Die nächsten Themen

Tipps für einen gesunden Rücken, die neuesten Gleitsichtbrillen, der große Pulsuhren-Vergleich und viel, viel mehr...

Die beliebtesten Beiträge

Richtig grillen – ohne Gesundheitsrisiko

Anja

Gehören Sie auch zu den Menschen, für die Sommer ohne Grillen gar nicht geht? Würstchen und Koteletts gehören genauso zur warmen Jahreszeit wie Eis? Auch wenn Speisen frisch vom Grill lecker schmecken, gelten sie häufig als gesundheitlich bedenklich. Was es zu beachten gilt und wie Sie die Bildung von giftigen Stoffen vermeiden, erfahren Sie hier.  

Verbrannte Stellen auf dem Grillgut vermeiden 

Auch wenn Sie Ihr Steak oder das gebratene Gemüse gern knusprig haben, sollten Sie darauf achten, dass nichts anbrennt. Denn die dabei entstehenden Stoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Dunkle Stellen und verbrannt schmeckende Teile sollten daher auch nicht verzehrt werden. Speziell bei Fleisch und Fisch ist es ratsam, das Grillgut nicht über brennender Kohle zuzubereiten, denn dabei entsteht schädlicher Rauch. Besser ist es, am Rand des Grills zu garen.

Gepökeltes gehört nicht auf den Grill 

Gepökeltes Fleisch, wie etwa Speck oder Schinken gehören generell nicht auf den Grill, denn bei deren Zubereitung entstehen ebenfalls krebserregende Stoffe.

Fetttropfen vermeiden 

Wenn Marinade und Fett auf die Kohle tropfen, entstehen ebenfalls krebserregende Stoffe. Denn der Rauch zieht in das Fleisch ein und wirkt gesundheitsschädigend. Die Verwendung von Alu-Grillschalen erscheint daher sinnvoll. Allerdings warnen Gesundheitsexperten davor, dass sich hier Kleinstpartikel ablösen können, welche wiederum ein Gesundheitsrisiko darstellen. Insbesondere  säurehaltigen Lebensmittel sollten nicht auf Alu-Grillschalen gegrillt werden. Besser Sie grillen auf Naturmaterialien, etwa Stein oder Holz.

Auf Qualität achten 

Die Qualität des Grillguts spielt, genau wie beim Kochen, eine wichtige Rolle. Legen Sie neben Fleisch und Fisch auch vermehrt Gemüse auf den Griller. Das ist gesund und schmeckt mit Saucen oder gut gewürzt auch noch extrem lecker.  

Fazit: 

Gesund grillen ist also gar nicht so schwer: Vermeiden Sie schwarze Stellen auf dem Grillgut, grillen Sie nichts Gepökeltes und achten Sie darauf, dass Fett oder Marinade nicht auf die Kohle tropfen. Guten Appetit und einen schönen Grillabend!

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter GESUNDHEIT

0 Kommentare