Die nächsten Themen

Tipps für einen gesunden Rücken, die neuesten Gleitsichtbrillen, der große Pulsuhren-Vergleich und viel, viel mehr...

Die beliebtesten Beiträge

Warum Morgensport so effektiv ist

Sara

Wer gleich nach dem Aufwachen Sport betreibt, startet munter und mit voller Energie in den Tag. Mit einer kleinen Frühsportsession vor dem Weg zur Arbeit, hat man anschließend das gute Gefühl, bereits etwas geschafft zu haben. Man tut seinem Körper etwas Gutes und fühlt sich fitter, leistungsfähiger und motivierter. Am frühen Morgen ist die Zeit bei den meisten oft knapp bemessen. Früh aufstehen lohnt sich dennoch – schon mit nur 10 Minuten ist man dabei.

Zehn Minuten früher aufstehen

Wir verschlafen ein Drittel unseres Lebens, da sind 10 Minuten früher Aufstehen eine Sache der Gewohnheit. Zu Beginn werden Sie den Morgensport wohl eher nicht genießen. Ratsam ist es daher, sich vorher einen Plan zurechtzulegen – am besten schriftlich. Fixieren Sie sich die Tage und Uhrzeiten im Kalender. Fangen Sie zum Beispiel zwei Tage der Woche mit Yoga, Dehnübungen oder leichtem Gymnastikprogramm an. Das reicht, um den Körper auf Betriebstemperatur zu bringen. Für echte Frühaufsteher empfiehlt sich ein 30-minütiger Dauerlauf mit einer erfrischenden Dusche im Anschluss.

Genießen Sie die Ruhe am Morgen

Kein Lärm, kein Stress: Gönnen Sie sich bewusst die Ruhe am Morgen, zu dieser Zeit sind noch nicht so viele Menschen auf der Straße. Zudem zeigt sich der Sommer von seiner angenehmen und kühlen Seite. Der Sport vor dem Frühstück macht fit und ist ein notwendiger Ausgleich zum stressigen Alltag. Die Leistungsfähigkeit wird gesteigert und sorgt vor allem für ein besseres Wohlbefinden. Der Körper schnappt sich jene Kohlenhydrate, die noch vom Vortag in der Muskulatur gespeichert sind. Ideal, wenn man ein paar Kilos verlieren möchte. Eine Banane als Zwischenmahlzeit vor dem Training reicht oft schon aus. Diese enthält schnell verdauliche Kohlenhydrate und stellt die notwendige Energie rasch und langanhaltend zur Verfügung. Wer aber morgens schon ein intensives Training absolvieren möchte, sollte vorher energiereich und gesund essen. Das Frühstück sollte daher nicht zu schmal ausfallen und reich an Kohlenhydraten sein.

Mit Schwung in den Tag

Der Morgensport bietet sich geradezu für diejenigen an, die morgens ein wenig länger brauchen um in Schwung zu kommen. Nach dem Sport kommt auch der größte Morgenmuffel blitzschnell in die Gänge. Da es vielen schwer fällt sich nach der Arbeit noch zum Sport aufzuraffen, ist es ratsam mit einem Freund, einer Freundin oder dem Partner fixe Trainingszeiten vor dem Frühstück zu vereinbaren. Gemeinsamer Sport macht nicht nur mehr Spaß, Trainingseinheiten werden auch seltener ausgelassen – denn wer möchte schon seinen Trainingspartner im Stich lassen.

Veröffentlicht unter GESUNDHEIT

0 Kommentare